Eltern-ABC

Liebe Eltern,

dieses ABC soll Ihnen helfen, sich mit Ihren Kindern in unserer Schule zu orientieren und wohl zu fühlen. Wir haben zu den wichtigsten Stichworten für Sie Kurzinformationen zusammengestellt, so dass Sie auch im laufenden Schuljahr immer wieder Antworten auf zentrale Fragen finden können.

 

Adressenliste

ist wichtig für alle, vor allem für Notfälle. Bitte aufbewahren!

Änderungen, wie Adresse, Telefon-Nr., bitte sofort dem/der KlassenlehrerIn mitteilen.

 

Ansprechpartner

ist in erster Linie der/die KlassenlehrerIn. Termine können nach kurzer Voranmeldung über das Mitteilungsheft vereinbart werden. Bei Nachfragen zum Fachunterricht, der durch andere KollegInnen erteilt wird, bitte ebenfalls vorher anmelden.

 

Betreuung

bitte klicken Sie hier

 

Beurlaubung

Nach § 43 Abs.1 des Schulgesetzes besteht für jeden Schüler die Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht. Der Schüler kann vom Unterricht bzw. von Schulveranstaltungen nur befreit werden, wenn wichtige, vorhersehbare Gründe vorliegen und wenn nachgewiesen wird, dass die Beurlaubung nicht den Zweck hat, die Schulferien zu verlängern. Eine Beurlaubung muss rechtzeitig schriftlich in angemessener Form gestellt werden. 

 

Bücherei

Wir haben an beiden Standorten eine Schülerbücherei, in der die Kinder Bücher lesen und entleihen können.

 

Elternsprechtage

Es findet ein Elternsprechtag pro Schulhalbjahr außerhalb der Unterrichtszeit statt. Genaue Terminabsprachen erfolgen rechtzeitig mit dem/der KlassenlehrerIn.

 

Ferien und unterrichtsfreie Tage

Bitte dem Terminplan entnehmen! Die Ferientermine werden mit der Info-Post an Eltern bekannt gegeben. Ab sofort können Sie auch alle Termine für ein Halbjahr auf unserer Homepage nachlesen.

  

Förderverein

bitte klicken Sie hier

 

Fundsachen

Verlorene Gegenstände finden Sie in der blauen Kiste neben dem Hausmeisterraum. Zum Elternsprechtag werden die Fundsachen auf Tischen ausgebreitet. Danach spenden wir die Kinderkleidung für einen caritativen Zweck.

  

Frühstück

Bitte geben Sie Ihrem Kind jeden Tag eine Kleinigkeit zu essen mit. Achten sie auf gesunde Ernährung. Bitte möglichst keine Süßigkeiten! Eine gemeinsame Frühstückspause findet im Klassenraum statt. In den Klassen können die Kinder Mineralwasser trinken. Milchgetränke können bestellt werden. Bei Krankheit kann leider kein Rückgeld erstattet werden.

Jeden Mittwoch findet das „gesunde Frühstück“ statt .  Mütter unserer Schule bereiten für die Kinder viele gesunde Köstlichkeiten vor. Für kleines Geld können die SchülerInnen ihr gesundes Frühstück  vor der 1. Pause kaufen.

 

(Offene) Ganztagsschule

bitte klicken Sie hier

 

Gottesdienst/Religionsunterricht

In regelmäßigen Abständen nehmen die Kinder am Gottesdienst teil (-> Terminplanung für das Schuljahr). Die christlichen Feste (z. B. Weihnachten, Ostern, etc.)  werden mit allen SchülerInnen gemeinsam in der Kirche gefeiert. Die Kinder beteiligen sich an der Gottesdienstvorbereitung.

Da wir eine Bekenntnisschule sind, erteilen wir für alle SchülerInnen kath. Religionsunterricht.

  

Geburtstag

Bitte klären Sie mit dem/der KlassenlehrerIn Ihres Kindes, wie Ihr Kind den Geburtstag in der Klasse feiern kann.

 

Hausaufgaben

sollten in den Klassen 1 und 2 nicht mehr als 30 Minuten dauern, in den Klassen 3 und 4 nicht mehr als 45 Minuten pro Tag (konzentriert). Wenn bis dahin die aufgegebenen Arbeiten nicht erledigt sind, schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht in den Hausaufgabenplaner.

OGATA- und Betreuungskinder erhalten nach Abschluss der Hausaufgaben eine Rückmeldung durch die Betreuungskräfte, wie sie die Hausaufgabenzeit genutzt haben und welche Arbeiten sie erledigt haben. Schauen Sie bitte regelmäßig in den Hausaufgabenplaner. Mit Ihrer Unterschrift im Planer melden Sie uns als Schule zurück, dass Sie sich über den aktuellen Lernstand Ihres Kindes informiert haben.

 

Krankmeldung/Schulversäumnis

Gewährleistung der regelmäßigen Unterrichtsteilnahme der Kinder ist Elternpflicht. Versäumte Stunden, z.B. im Krankheitsfall, bitte am selbem Tag in der Schule (Bettrath:Tel. 02161/63498 / Damm: Tel. 02161/662811) melden, möglichst von 7.30 Uhr bis 8.00 Uhr.

Ist Ihr Kind wieder gesund, müssen versäumte Stunden grundsätzlich schriftlich (bei mehr als 3 Tagen durch ein Attest) entschuldigt werden. 

Krankheit unmittelbar vor den oder im Anschluss an die Ferien muss durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden.

 

Papiergeld/Kopiergeld

Nach Beschluss der Schulkonferenz werden einmal im Schuljahr 7,-€ Papiergeld pro Kind eingesammelt. Dieser Beitrag ist für die Eltern nicht verpflichtend, aber für uns als Schule wünschenswert, um so die hohen Ausgaben an Papierkosten zu decken.

 

Parkplatz

Bettrath-Hoven:

Der Parkplatz an der Nelkenstraße ist ausschließlich Lehrern und pädagogischem Personal vorbehalten. Bitte bedenken Sie, wenn sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, dass Kinder auch zu Fuß diesen Weg zum Eingangstor an der Nelkenstraße nehmen. Fahren Sie nicht zu weit vor, damit Sie beim Rückwärtssetzen andere nicht gefährden. Setzen Sie Ihr Kind am Kreisverkehr ab.

Damm:

Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, lassen Sie es bitte auf dem Parkplatz der Krahnendonkhalle aus dem Auto steigen. Von da aus können die Kinder zu Fuß den Weg bis zum Eingangstor der Schule nehmen. Parken Sie bitte nicht direkt vor der Schule (Gathersweg), da Sie beim Vor- bzw. Rückwärtsfahren Kinder gefährden könnten.

 

Postmappe

Bitte regelmäßig kontrollieren (möglichst täglich), enthält Infopost!

 

Schulplaner 

erhält jedes Kind der Brückenschule. Neben dem aktuellen Stundenplan und den täglichen Hausaufgaben finden Sie hier vor allem Mitteilungen der Lehrkräfte und des Betreuungsteams (z.B. über Änderungen im Stundenplan oder besondere Vorkommnisse). Er dient der gegenseitigen Möglichkeit für Kurzmitteilungen. Mitteilungen von Ihnen an uns muss Ihr Kind uns vorlegen.

 

Schulprogramm

bitte klicken Sie hier

 

Sportunterricht/Schwimmen

Bitte denken Sie daran, dass Ihr Kind sich selbstständig umkleiden muss. Eine Strumpfhose im Winter anzuziehen ist schwieriger als eine Leggins; Schuhe mit Klettverschlüssen sind leichter zu schließen.

 

Telefonnummern

Schule:

Hauptstandort: 02161/63498                Teilstandort: 02161/662811

FAX:

Hauptstandort: 02161/633786             

OGATA/Betreuung:

Hauptstandort: 02161/                            Teilstandort: 02161/ 663740                           

Mitschüler:

->siehe klasseninterne Liste

 

Termine

bitte klicken Sie hier

 

Tornister/Materialien 

Schauen Sie bitte (mindestens) einmal in der Woche mit Ihrem Kind den Tornister durch. Lassen Sie Ihr Kind lose Blätter einheften, spitzen Sie gemeinsam die Stifte an. Versehen Sie alles mit Namen!

Tipp: Mitgebrachte Getränke (keine Glasflaschen) bitte in einer Seitentasche aufbewahren und von Schulbüchern trennen. Unterstützen Sie Ihr Kind, indem Sie gemeinsam die in der Schule angefertigten Arbeiten anschauen.

 

Unfallmeldung

Wenn Unfälle in der Schule oder auf dem Schulweg passieren und dann ein Arzt aufgesucht wird, muss uns das umgehend mitgeteilt werden. Wir schreiben eine Unfallmeldung an den Rheinischen Gemeindeunfallversicherungsverband.

 

Verkehrserziehung

Ihr Kind sollte möglichst bald selbstständig zur Schule kommen. Üben Sie das richtige Verhalten an schwierigen Stellen, bilden Sie „Weggemeinschaften“. In den ersten Schulwochen besprechen wir im Rahmen des Sachunterrichts intensiv das Thema „Verkehr“.  Eine Verkehrspolizistin unterstützt uns dabei. Zudem helfen unsere Elternlotsen den Schulkindern in Bettrath beim sicheren Überqueren der Straße.

In der dunklen Jahreszeit sollten alle Schulanfänger die Westen des ADACs tragen.

 

Zeugnis

Das erste Zeugnis erhält Ihr Kind am Ende des 1. Schuljahres. Es ist ein Berichtszeugnis mit Hinweisen zum Arbeits- und Sozialverhalten und Aussagen über die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern. Auch am Ende der 2. Klasse sowie zum Halbjahr und Ende der 3. Klasse erhält ihr Kind ein Berichtszeugnis. Dieses wird durch Noten ergänzt. Zum Halbjahr des 4. Schuljahres erhält das Kind eine ausführliche Schulformempfehlung für die weiterführende Schule und am Ende der Grundschulzeit ein reines Notenzeugnis.

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Wegweiser hilft.

Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich weiterhin zur Verfügung.

Auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen freuen sich

 

 

Uta Stricker                                Katrin Moiseenko

Schulleiterin                                Konrektorin

 

und das gesamte Team der Brückenschule